www.coachinginstitutberlin.de

Was ist das Coachipedia?

21. Juli 2015
21 Jul 2015

In unserer Rubrik Coachipedia veröffentlichen wir regelmäßig Beiträge zu den Themen Coaching, Mediation, Beratung und Training. Auch verlinken wir hier auf interessante Artikel in einschlägigen Publikationen. Die Beiträge werden von den Instituts-Coaches Dr. Anke Blomberg, Ursula Hakim und Dajana Langhof verfasst und stehen mit unseren Angeboten und Arbeitsschwerpunkten in Verbindung.

 

 

YES! Ein Konfliktcoaching mit Dr. Anke Blomberg…

19. Oktober 2014
19 Okt 2014

Auf den 30. Gründer- und Unternehmertagen am 17. + 18. Oktober 2014 präsentiertendegut-konfliktcoaching-dr.-anke-blomberg wir uns mit unseren Angeboten den zahlreichen Besuchern. Zudem nutzten wir die Gelegenheit, mit Unternehmern der Region ins Gespräch zu kommen und führten eine Umfrage zu Coaching- und Beratungsbedarfen durch, deren Ergebnisse wir noch bekannt geben werden. Als Dankeschön hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, an unseren Verlosungen teilzunehmen.

Die Chance auf den Gewinn eines Business Coachings mit Dr. Anke Blomberg, Ursula Hakim oder Dajana Langhof sowie auf den Hauptpreis – die Nutzung von SummitCRM – das Tool für effiziente Kundengewinnung + E-Mail Marketing im Wert von 500 € – war für viele Grund genug, uns Frage und Antwort zu stehen.

Am zweiten Messetag verlosten wir ein einstündiges Konfliktcoaching mit Dr. Anke Blomberg. Der Gewinner des Gutscheines ist Benjamin Rheinwald. Herzlichen Glückwunsch!

Dr. Anke Blomberg ist im Coaching Institut Berlin die Expertin für Mediation, Konfliktmanagement und Verhandlung.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern für den Besuch an unserem Stand, fürs Mitmachen und die guten Gespräche! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

 

Hurra! Wir sind da! Die deGUT am 17. + 18.10.2014 in Berlin

2. Oktober 2014
02 Okt 2014

Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren. Unser Messeauftritt steht. Wir freuen uns dabei zu sein, wenn am 17. und 18. Oktober 2014 von 10 – 18 Uhr etablierte und angehende Unternehmer in den Hangar 2 am stillgelegten Flughafen Tempelhof strömen.

130 Aussteller und Berater präsentieren sich an beiden Veranstaltungstagen mit ihren Angeboten für Gründungsinteressierte und Unternehmer. Darüber hinaus bietet eine der größten Gründer- und Unternehmermessen Deutschlands, die in diesem Jahr zum 30. Mal stattfindet, ein umfangreiches Seminar- und Workshop-Programm.

Als Coaches, Berater und Trainer stellt sich das Coaching Institut Berlin mit seinen vielseitigen Angeboten rund um Persönlichkeitsentwicklung und unternehmerischen Kompetenzaufbau dar. Wir bieten im Rahmen der Messe 50 % Rabatt für ausgesuchte Gruppencoachings, die noch in diesem Jahr stattfinden werden. Auch verlosen wir an unserem Stand A12 an beiden Tagen mehrere  Einzelcoachings mit Dr. Anke Blomberg, Ursula Hakim und Dajana Langhof und als Hauptpreis ein Professional-Paket für die einjährige Nutzung von SummitCRM, das Tool für effiziente Kundengewinnung + E-Mail Marketing, im Wert von 500 €.

Veranstaltet wird die deGUT von der Investitionsbank Berlin (IBB) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Gefördert wird die Messe von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin und dem Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg, Schirmherr ist der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel.

Dr. Anke Blomberg macht Unternehmer und deren Mitarbeiter für anstehende Verhandlungen fit. Außerdem unterstützt sie auch junge Unternehmen dabei, von Beginn an eine konstruktive Konfliktkultur zu leben.

Ursula Hakim unterstützt Menschen dabei, ihre Kommunikationskompetenz auszubauen und ihre rhetorischen Fähigkeiten zu stärken.

Dajana Langhof begleitet Menschen bei der Realisierung ihrer Ideen. Sie berät und coacht im Kontext von Strategischer Unternehmensentwicklung, Unternehmenserfolg und Zufriedenheit.

Thomas Fourier ist freiberuflicher Berater im Kontext von Projektmanagement und Prozessoptimierung und im Coaching Institut Berlin der Experte für effiziente Kundengewinnung und E-Mail Marketing mit SummitCRM.

Die Messe bietet eine tolle Möglichkeit, sich umfangreich zu informieren und inspirieren zu lassen. Darüber hinaus treffen Teilnehmer auf Gleichgesinnte und können sich über die Veranstaltung hinaus vernetzen.

Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Internetpräsenz der Messe. Die Veranstaltung ist auch auf XING, Facebook, Twitter und YouTube.

Emotionen in der Verhandlung

3. Juli 2014
03 Jul 2014

„Im unternehmerischen Kontext ist es oftmals verpönt, Emotionen in eine Verhandlung einzubringen. Es gibt noch immer das Bestreben vieler Verhandler und Anwälte, Verhandlungen sachlich zu führen. Diese sog. Sachlichkeit entpuppt sich jedoch als Mythos, wenn man sich mit dem Thema Emotionen auseinandersetzt. Studien der Neurowissenschaft belegen, dass Emotionen und Denken unmittelbar miteinander verknüpft sind. Im Prozess der Entscheidungsfindung spielen Emotionen eine wesentliche Rolle. Aus dieser untrennbaren Verbindung von Emotion und Kognition folgt, dass Emotionen stets auch Teil der Verhandlung sind. Sie können die Verhandlung sowohl positiv als auch negativ beeinflussen. Positive Emotionen beflügeln die Kreativität und können so zu konstruktiven Lösungen beitragen. Die Verhandlungsparteien gehen offener miteinander um, hören besser zu, sind bereit, die andere Seite zu verstehen und zu kooperieren. Emotionen können sich aber auch als Hindernisse in einer Verhandlung erweisen. Negative Emotionen beeinträchtigen die Wahrnehmung und die kognitiven Fähigkeiten, indem sie das Denken dominieren und den Betroffenen hindern, die Situation rational zu analysieren. Negative Gefühle bestimmen das Denken, führen schnell zu reaktiven Abwertungen des Gesagten der anderen Seite und verstärken das Verhandlungsdilemma, indem der Betroffene potentiell misstrauisch fühlt und die Befürchtung überhand nimmt, über den Tisch gezogen zu werden.

Da die emotionale Seite stets Bestandteil einer Verhandlung ist, ist es nicht sinnvoll, sie zu negieren. Vielmehr sollten Verhandlungpartner diese als Element ihrer Verhandlung berücksichtigen und konstruktiv mit ihnen umgehen. Die Einbeziehung eines Mediators kann in diesem Zusammenhang wichtige Unterstützung leisten und die Verhandlung zu einem effektiven Ergebnis führen.“

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus der aktuellen Veröffentlichung „Mediation bei vertraglichen Nachverhandlungen im Rahmen komplexer Langzeitverträge“ von Dr. Anke Blomberg beim Wolfgang Metzner Verlag. Werfen Sie doch einen Blick auf die Angebote zu diesem Thema.

Veröffentlichung von Dr. Anke Blomberg zum Thema Mediation

23. Juni 2014
23 Jun 2014

Der Wolfgang Metzner Verlag veröffentlichte die Masterarbeit von Dr. Anke Blomberg zum Thema Mediation in vertraglichen Nachverhandlungen. Die Autorin untersucht, ob und  inwieweit vertragliche Nachverhandlungen, die  im Rahmen komplexer Langzeitverträge kaum zu vermeiden sind, mit mediativer Begleitung sinnvoll sind.

„Mediation bei vertraglichen Nachverhandlungen im Rahmen komplexer Langzeitverträge“ ist die Masterarbeit von Dr. Anke Blomberg im Rahmen Ihres Master-Studiengangs Mediation an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder, die für 19,90 € beim Wolfgang Metzner Verlag erworben werden kann.