www.coachinginstitutberlin.de

Was ist das Coachipedia?

21. Juli 2015
21 Jul 2015

In unserer Rubrik Coachipedia veröffentlichen wir regelmäßig Beiträge zu den Themen Coaching, Mediation, Beratung und Training. Auch verlinken wir hier auf interessante Artikel in einschlägigen Publikationen. Die Beiträge werden von den Instituts-Coaches Dr. Anke Blomberg, Ursula Hakim und Dajana Langhof verfasst und stehen mit unseren Angeboten und Arbeitsschwerpunkten in Verbindung.

 

 

Gruppencoaching: Peergroup-Boxenstopp auf Augenhöhe

13. Juni 2015
13 Jun 2015

Die Nutzung kreativen Potenzials von Gruppen wird oft als Erklärungsansatz für die Entstehung von Kreativität genannt. Gruppen liefern mehr verwertbare Ideen – einen höheren Kreativitätsoutput – verglichen mit der Summe der Ideen einzelner Individuen, da Gruppenmitglieder wechselseitig angeregt werden.

„Ich glaube nicht, dass Kreativität die Gabe einer guten Fee ist. Ich glaube, sie ist eine Fertigkeit, die wie Autofahren geübt und gelernt werden kann.“ (Edward de Bono)

Kooperative Interdependenz bezeichnet die Konstellation, in der die erfolgreiche Leistung eines Gruppenmitglieds auch die Leistung der übrigen Gruppenmitglieder vorantreibt. Diese sind motiviert, individuelle Ressourcen wie Aufwand, Wissen, Zeit beizutragen, solange ihre privaten Interessen die gleichen sind und gemeinsamen Interessen dienen.

Anhaltspunkte, wie aus Vorhandenem Neues und, nach bestimmten Kriterien, Besseres entstehen kann, liefern Kreativitätstechniken, z. B. Brainstorming. Gruppen ermöglichen diesbezüglich nicht nur das Hervorbringen von Ideen, sondern auch die Sammlung und Nutzung der bei den Gruppenmitgliedern schon verfügbaren Informationen, die aufgrund des persönlichen Spezialwissens, der jeweiligen Befähigung und Vorerfahrung recht unterschiedlich ausfallen können. Tom Kelley zählt zu den Kennzeichen von „Hot Groups“, mit Leib und Seele dabei zu sein, das Endergebnis erreichen zu wollen, für das eine fast nicht zu realisierende Deadline gesetzt ist. In diesen „Hot Groups“ gibt es weder Hierarchien noch Ehrfurcht, stattdessen eine Vielfalt an Teilnehmern unterschiedlicher Disziplinen, die in einer flexibel gestaltbaren Umgebung mit Kontakt zur Außenwelt zusammen arbeiten.

Letztlich bildet die Differenz aus potenzieller Leistung und auftretenden Prozessverlusten die tatsächliche Leistung einer Gruppe. Durch eindeutige Kommunikation von Koordinierungsregeln und hoher Aufrechterhaltung der Motivation kann Prozessverlusten wiederum entgegen gewirkt werden.

Die Einzelarbeit in der Gruppe ist als systemisches Beratungssetting weit verbreitet. Als Teilnehmer seine Ideen in der Gruppe zu präsentieren und zu diskutieren ist mit der Vorstellung verbunden, was die Anderen darüber sagen. Dies ermöglicht Feedback und neben Lob auch konstruktive Kritik. Das Beratungsgeschehen eines Einzelnen in der Gruppe löst bei den Zuschauern bzw. Zuhörern intensive Prozesse aus. Dazu gehören Emotionen und empathisches Mitempfinden, die eigene Handlungsimpulse und Lösungsideen auslösen. Die Gruppe kann darüber hinaus aktiv beteiligt werden, z. B. durch die systemische Methode des Reflecting Teams.

Quelle: Development Center bei der Gründungsförderung: Zur systemischen Beurteilung und Förderung von Gründungsideen (Dajana Langhof / Diplomica Verlag 2015)

Dajana Langhof leitet Einzel- und Gruppencoachings sowie Workshops. Hier begegnen sich Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskräfte und Teams auf Augenhöhe und entwickeln Ideen, Pläne und Lösungen für die strategische Unternehmensentwicklung.

40 gute Gründe, sich mit Coaching begleiten zu lassen

26. Februar 2015
26 Feb 2015

In unserem Leben nehmen wir ganz unterschiedliche Rollen ein. Eine Führungspersönlichkeit ist parallel Kollege und Mitarbeiter genauso wie Elternteil, Vereinsmitglied, Lebenspartner/in, Sohn oder Tochter sowie Bruder oder Schwester. In unterschiedlichen Rollen verhalten wir uns unterschiedlich und bewältigen ganz unterschiedliche Aufgaben.

Die Anlässe für Coaching sind daher vielfältig und können einen beruflichen, aber auch privaten Hintergrund haben. Eines stimmt immer: Irgendwas soll besser werden. Warum? Weil Sie zum Beispiel leichter eine Entscheidung treffen oder einfach Ihr Verhalten reflektieren möchten oder einfach selbstbewusster auftreten oder leichter verkaufen wollen.

Einen Grund, warum es auch für Sie sehr sinnvoll sein könnte, mit einem Coach zusammen zu arbeiten, finden Sie sicher sofort.

In Unternehmen wurde Coaching in der Vergangenheit oft zum Einsatz gebracht, wenn man mit Mitarbeitern nicht weiter wusste. Heute ist dies bereits in zahlreichen Firmen ganz anders. Arbeitgeber setzen Coaches ein, um Mitarbeitern die Möglichkeit zu bieten, inne zu halten und ihre Arbeit zu reflektieren. Auch wissen Arbeitgeber, dass es Zeit braucht, in eine neue Rolle hinein zu wachsen und der Besuch eines Führungskräfteseminars als Beispiel nur ein Baustein für die persönliche Weiterentwicklung ist. Mit einem Coach an der Seite bieten Unternehmen ihren Angestellten heute einen Begleiter, um fokussiert die definierten Ziele anzugehen. Die Mischung aus beruflicher Zufriedenheit und Höchstleistung am Arbeitsplatz durch gezielten Ressourceneinsatz scheint der Erfolgsfaktor.

Stellen Sie sich vor, Sie sind erfolgreicher und fühlen sich parallel noch besser als momentan? Viele meiner Kunden haben ihr Coaching im Nachhinein als eine der besten Investitionen bezeichnet oder behauptet, dass sie ohne das Coaching ihre Ideen nie umgesetzt hätten. Bei einem Output von 10.000 € oder 20.000 € mehr Jahreseinkommen wird die jährliche Investition von 1.000 € oder 2.000 € in die eigene Person, die die Basis für alles ist, von immer mehr Menschen als äußerst sinnvoll erachtet.

In der Karrierebibel haben wir diese 40 Themen gefunden, bei denen Ihnen Ihr Coach helfen kann:

Karriere und Beruf

1. einen Plan für Ihre berufliche Zukunft zu entwickeln
2. Ihre Aufgaben schneller und besser zu erledigen
3. Ihr Organisationssystem zu verbessern.
4. Ihr Büro besser zu organisieren und einzurichten
5. Ihre Position innerhalb eines Teams oder Unternehmens zu festigen
6. Motivationsprobleme zu überwinden
7. besser mit Ihren Kollegen zusammenzuarbeiten
8. bei der nächsten Gehaltsverhandlung gut zu argumentieren
9. den nächsten Schritt auf der Karriereleiter zu gehen
10. zu erkennen, wann es Zeit für einen Arbeitgeberwechsel ist
11. den richtigen Arbeitgeber zu finden
12. sich richtig zu bewerben
13. sich selbstständig zu machen
14. Ihre Kundenbeziehungen zu verbessern
15. neue Kunden zu gewinnen.

Gesundheit und Wohlbefinden

16. besser mit Stress umzugehen
17. trotz hoher Arbeitsbelastung gesund zu bleiben
18. Ihre körperliche Fitness zu steigern
19. persönliche Strategien und Gewohnheiten für dauerhaftes Wohlbefinden zu entwickeln
20. Gewohnheiten und Abläufe zu vereinfachen und zur Ruhe zu kommen
21. sich Freiräume zu schaffen
22. sich anspruchsvolle und dennoch realistische (sportliche) Ziele zu setzen
23. abzunehmen und leistungsfähiger zu werden
24. Ihre Gesundheit an erste Stelle zu setzen
25. herauszufinden was Ihnen gut tut und wie Sie am besten entspannen können
26. das richtige Verhältnis zwischen Arbeit, Familie und Zeit für sich selbst zu finden.

Persönliche Entwicklung

27. Grenzen zu setzen und diese sich selbst und anderen gegenüber auch einzuhalten
28. die richtigen Prioritäten zu setzen
29. sich mehr Zeit für Ihre Familie zu nehmen.
30. Ihr Selbstvertrauen zu stärken
31. Visionen für Ihr Leben zu entwickeln
32. klare und realistische Ziele für Ihr Leben zu setzen
33. bisher unbewusste Probleme bewusst zu machen und anzugehen
34. Ihre Chancen und Potentiale zu erkennen
35. Ihre Stärken zu erkennen und weiterzuentwickeln
36. sich Ihrer Schwächen bewusst zu werden und konsequent an diesen zu arbeiten
37. überflüssige Tätigkeiten und negative Einflüsse aus Ihrem Leben zu entfernen
38. Ihre Kreativität voll zu entfalten
39. Ihre Finanzplanung auf eine stabile Basis zu stellen
40. Konflikte zu lösen (Quelle: www.karrierebibel.de)

Wann immer Sie sich entscheiden, ein Coaching in Anspruch zu nehmen, sind wir für Sie da!

Dajana Langhof verantwortet im Coaching Institut Berlin den Geschäftsbereich der strategischen Unternehmensentwicklung. Ihre Leidenschaft ist es Menschen bei der Realisierung ihrer Ideen zu begleiten. Mit Ihrem Angebot „Boxenstopp! Für meinen Erfolg!“ schaffte sie ein Coaching-Format, dass es ermöglicht, Business Coaching zu einem Top-Preis-Leistungs-Verhältnis in Anspruch zu nehmen.

Unternehmer-Coaching Berlin: Die ersten Termine in 2015

8. Januar 2015
08 Jan 2015

Dajana Langhof bietet mit ihrem Unternehmer-Coaching Berlin: „Boxenstopp! Für meinen Erfolg!“ ein Coaching in der Gruppe für Selbstständige, die sich entweder direkt nach dem Unternehmensstart, der Bewältigung der Anlaufphase oder im Laufe der unternehmerischen Aktivitäten Erfolge und Hürden bewusst machen wollen. Was fällt leicht? Was ist immer wieder eine Herausforderung? Wie können diese gemeistert werden? Ein regelmäßiges Innehalten für einen Soll-Ist-Vergleich bildet die Basis für die weitere Entwicklung geschäftlicher Aktivitäten. Regelmäßig einen Boxenstopp einzuplanen ist eine Investition in das eigene Unternehmenskonzept und sich selbst, um fokussiert vorwärts zu gehen. Das Unternehmer-Coaching Berlins.

So geht’s

Bei „Boxenstopp! Für meinen Erfolg!“ treffen sich 4 Selbstständige an einem Vormittag, lernen sich kennen und erhalten die Möglichkeit, das Thema anzuschauen, was ihnen gerade am Wichtigsten erscheint. Moderiert und begleitet durch Unternehmensberaterin und Business Coach Dajana Langhof erhalten die Teilnehmer neue Impulse für große Veränderungen.

Gut zu wissen

Das dreistündige Coaching findet in den Räumlichkeiten des Coaching Institut Berlins, Lychener Str. 19, 10437 Berlin statt. Die Kosten sind zu 100 % Unternehmenskosten und damit absetzbar.

Neben dem Genuss eines Coachings profitieren die Teilnehmer davon, im Zuge der Veranstaltung diskret mit anderen Unternehmern in Kontakt zu kommen, sich zu vernetzen, voneinander zu lernen und Synergien zu nutzen. Alles ist möglich bei Deinem Boxenstopp – dem Unternehmer-Coaching Berlins.

Hier geht’s zum Angebot mit den Terminen für Februar und März.

Gründerwoche Deutschland in Berlin: In 7 Schritten zum eigenen Businessplan

14. November 2014
14 Nov 2014

Du möchtest erfolgreich selbstständig sein?Dajana-Langhof-Gründerwoche
Du planst Dein Business und stehst gefühlt
vor einem Achttausender?
Du weißt nicht wie Du anfangen und vor(wärts)gehen sollst?

Diese Veranstaltung richtet sich an Menschen, die beim Aufbau oder der Weiterentwicklung der eigenen Unternehmung strategisch vorgehen möchten. Dajana Langhof ist Unternehmensberaterin, Business Coach und Persönlichkeitstrainerin und bietet im Rahmen der Gründerwoche Deutschland in Berlin einen Überblick über die Erstellung eines Businessplans. Sie verwendet für die gemeinsame Erarbeitung von Businessplänen mit ihren Kunden die Struktur vom Businessplan Wettbewerb Berlin-Brandenburg.

Das Schreiben eines Businessplans erfordert Entscheidungen zu treffen und hilft fokussiert durchzustarten. Die Teilnehmer erhalten den erforderlichen Input zu den einzelnen Businessplan-Bausteinen und haben die Möglichkeit, Antworten auf offene Fragen zu erhalten.

Wird der Businessplan nach der vorgegebenen Struktur erstellt, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, am aktuell laufenden Businessplan Wettbwerb Berlin-Brandenburg teilzunehmen.

Wann? 21.11.2014, 13:00 – 15:00 Uhr
Wo? L19 Bürogemeinschaft, Lychener Str. 19, 10437 Berlin

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, ich bitte Sie dennoch um verbindliche Anmeldung bis zum 20.11.2014 unter Tel. 030.92218079 oder per Email: dl[a]coachinginstitutberlin.de.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme.

Herzlichst, Dajana Langhof

Über die Gründerwoche
In der ganzen Stadt und deutschlandweit bieten zahlreiche Partner der Gründerwoche vom 17.-23. November 2014 Workshops, Seminare, Planspiele, Wettbewerbe und viele weitere Veranstaltungen rund um das Thema berufliche Selbständigkeit anbieten. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie setzen sie damit Impulse für eine neue Gründungskultur und ein freundlicheres Gründungsklima in Deutschland.Die Gründerwoche Deutschland findet jedes Jahr in enger Kooperation mit der Global Entrepreneurship Week (GEW) statt. Die GEW ist eine weltweite Aktionswoche, die allein im Jahr 2013 circa 7,5 Millionen junge Menschen in über 140 Ländern für innovative Ideen, Gründungen und Unternehmertum begeistert hat. Global Entrepreneurship Week (GEW)

Ziele der Gründerwoche Deutschland
Im Rahmen von zahlreichen Veranstaltungen will die Gründerwoche …
– (junge) Menschen für unternehmerisches Denken und Handeln begeistern
– unternehmerische Kompetenzen fördern und Kreativität wecken,
– den Austausch von Ideen, Erfahrungen und Meinungen zum Thema Gründung und Selbständigkeit ermöglichen,
– Initiativen zur Förderung von Gründungsideen vorstellen.

Partner und Förderer der Gründerwoche Deutschland
Zu den Partnern der Gründerwoche gehören Hochschulen, Schulen, Kammern, Gründungsinitiativen, Wirtschaftsförderungen, Unternehmen u.a. Aufgabe der Partner ist es, nicht-kommerzielle kostenfreie Veranstaltungen während der Gründerwoche durchzuführen.

Förderer der Gründerwoche sind Verbände, Netzwerke, Bundesländer und Regionen. Ihre Aufgabe ist es, Partner zu gewinnen, die vor Ort Veranstaltungen durchführen. Dajana Langhof vom Coaching Institut Berlin macht mit.

Doing Business in China

11. November 2014
11 Nov 2014

Einfluss des Konfuzianismus auf den chinesischen Kommunikationsstil

Hinter der Aufgeschlossenheit und Weltgewandtheit chinesischer Geschäftspartner verbirgt sich die tief verwurzelte konfuzianische Tradition. Das Wertesystem, das auf der Lehre des Konfuzius (551-479 n. Chr.) beruht, wirkt sich nachhaltig auf das Interaktionsverhalten aus. Viele Verhaltensmuster in der chinesischen Gesellschaft gehen auf die sittlich-ethischen Grundsätze des Konfuzianismus zurück. Nur durch eine fixe Rangordnung und durch die Erfüllung der Pflichten gegenüber seinen jeweiligen Vorgesetzen glaubte Konfuzius, sei ein friedliches und harmonisches Zusammenleben möglich. Von elementarer Bedeutung sind die fünf menschlichen Grundbeziehungen zwischen Herrscher und Beherrschte (heute Chef und Mitarbeiter), Eltern und Kinder, ältere und jüngere Brüder, älterer Freund und jüngerer Freund und Mann und Frau. Das soziale Kollektiv ist in jeder Hinsicht hierarchisch geordnet.

Chinesen pflegen einen beziehungsorientierten Kommunikationsstil, der die hierarchischen Strukturen berücksichtigt. Sie bemühen sich grundsätzlich, eine harmonische Gesprächsatmosphäre zu schaffen. Sachinhalte werden in diesen Gesprächsrahmen eingebettet. Um die Harmonie aufrechtzuerhalten, vermeidet man nach Möglichkeit konfrontierende Äußerungen.

In China, wie auch in vielen Teilen Asiens, ist das sogenannte „Concept of face“ von elementarer Bedeutung. Die Zusammenhänge zu verstehen ist nicht immer einfach. Im Umgang mit der Gesichtswahrung neigen Angehörige westlicher Gesellschaften dazu, die eigene Gesichtswahrung in den Vordergrund zu stellen. In konfuzianisch geprägten Gesellschaften ist der Sprecher auch für die Gesichtswahrung seines Gegenübers verantwortlich. „Das ist nicht nur eine komplexere, sondern eine gänzlich andere Aufgabe.“ (Reichertz,2009, S. 231)

Gesicht geben kann man durch Indirekte oder positive Formulierung unangenehmer Umstände, Höflichkeit in der Anrede und allem voran Respekt vor Älteren und Höhergestellten (Senioritätsprinzips). Gesicht nehmen oder verlieren kann man durch offene Kritik, Unhöflichkeit, emotionale Ausbrüche, Missachtung des Senioritätsprinzips. Statt eines klaren und eindeutigen „nein“ werden häufig ausweichende Formulieren gewählt. Zu hören ist dann „kaolü kaolü“ was bedeutet, Ich muss darüber „nachdenken“, das Gesagte prüfend überdenken. Der Begriff setzt sich zusammen aus „kao“, was so viel heißt wie überprüfen und „lü“ nachdenken. Deutliche Signale sind unter anderem auch schweigen, zögern oder Gegenfragen.

Westliche Direktheit kann in Asien bisweilen als grob empfunden werden. In bestimmten Situationen bevorzugen Chinesen eine indirekte oder verschleierte Sprechweise, beispielsweise beim Aussprechen einer Bitte, Ablehnung einer Bitte oder Abgabe einer persönlichen Stellungnahme. Dies gilt als weitaus gesichtsschonender. Sie sind darin geübt, Botschaften hinter den Worten heraushören, respektive zwischen den Zeilen lesen zu können.

Für den nachhaltigen Geschäfts- und Projekterfolg ist Hintergrundwissen und Feingefühl für die grundlegenden kulturellen Werte, Denkweisen und unterschiedlichen Präferenzen von immenser Bedeutung. „Wer in China Erfolg haben will, braucht nicht nur einen langen Atem, sondern ein tiefes Verständnis für die Kultur“ (John Graham, Havard Business Review, 2004). Daran hat sich bis heute nichts geändert.

Reichertz, Jo, Kommunikationsmacht: Was ist Kommunikation und was vermag sie, 2009.

Kundengewinnung leicht gemacht – 1. Summit UserGroup am 7.11.2014 in Berlin

28. Oktober 2014
28 Okt 2014

Sie sind Coach, Berater, Speaker oder Trainer? Sie arbeiten selbstständig in der Dienstleistungs-, Gesundheits- oder Wellnessbranche? Der persönliche Kontakt zu Ihren Kunden ist in Ihrem Business das A und O?

Sie möchten leichter akquirieren und Ihre Vertriebsarbeit effizienter?SummitCRM
Sie wünschen sich alle Infos zu Ihren Kunden auf einen Blick?
Sie möchten arbeiten von wo Sie wollen?
Sie wickeln Projekte alleine und im Team ab?
Sie möchten Ordnung in das E-Mail-Chaos bringen?
Sie finden es interessant, mit E-Mail Marketing Kunden zu binden und neue Märkte zu erobern?
Sie suchen ein Tool, dass Sie flexibel einsetzen können und dass preiswert ist?

Wenn mindestens einer dieser Punkte für Sie zutrifft, sind Sie herzlich eingeladen, an der

1. Summit UserGroup in Berlin
am 7.11.2014, 14:00 – 17:00 Uhr,
in der L19, Lychener Str. 19, 10437 Berlin
Anmeldung per E-Mail bis zum 6.11.2014 an
support@summitcrm.de

teilzunehmen. Angeleitet von dem SummitCRM-Experten Thomas Fourier (s. Foto) haben Sie die Möglichkeit,Thomas Fourier einen Einblick in SummitCRM mit all seinen Funktionen zu erhalten und die ersten Schritte im System begleitet zu gehen. Darüber hinaus werden Ihre offenen Fragen beantwortet. Bringen Sie einfach Ihr Notebook mit, WLAN ist vorhanden. Der Besuch der Summit UserGroup ist kostenfrei, ebenfalls die 30tägige und unverbindliche Testphase.

SummitCRM ist eine Online-Datenbank für erfolgreichen Vertrieb und Kundenbindung!
SummitCRM bietet beste Voraussetzungen für erfolgreiche Kundengewinnung. Vom Erstkontakt bis zum Auftrag werden Kontaktdaten, Notizen, Dateien, E-Mails, usw. übersichtlich in einem einfachen CRM-Tool zusammengefasst.
SummitCRM ist ein vollwertiges Werkzeug für professionelles E-Mail Marketing. Bieten Sie Ihren Kunden interessante Newsletter und streuen Sie gezielt per E-Mail Informationen zu aktuellen Angeboten.

Erfolgreiche Kundengewinnung und systematische Kontaktpflege
Beim Vertrieb müssen Sie immer wieder den Kontakt zu potenziellen und bestehenden Kunden suchen und zielgerichtet Beziehungen aufbauen. SummitCRM unterstützt Sie dabei und mit einer Reihe hilfreicher Funktionen, die Vertriebsarbeit und gezieltes Marketing einfacher und effizienter machen. Bündeln Sie alle wichtigen Informationen, Emails und Dateien dort, wo man sie normalerweise suchen würde – beim Kontakt. Legen Sie sich vielversprechende Kontakte auf Termin und finden Sie in der Chronik schnell, was das letzte Mal besprochen wurde. Stellen Sie gezielte Aktionen zusammen und begleiten Sie Kampagnen mit ansprechenden, personalisierten E-Mails.

Reichweite erhöhen: Neuigkeiten und Angebot einfach per Email
Bleiben Sie in Kontakt und bieten Sie interessante Newsletter mit persönlicher Ansprache zu Themen und Angeboten aus Ihrem Fachgebiet. Versenden Sie z. B. im Nachgang einer Veranstaltung praktische Tipps für die Etablierung des Gelernten im Arbeitsalltag oder weisen Sie auf einen interessanten Beitrag in einer Fachzeitschrift hin.

Veranstaltungen organisieren und Teilnehmer betreuen
Laden Sie per E-Mail zu Veranstaltungen oder offenen Seminaren ein und bieten Sie Ihren Gästen eine einfache Möglichkeit, sich online anzumelden. Verteilen Sie schnell und einfach Unterlagen wie Handouts und Protokolle per Email und dokumentieren Sie unkompliziert an einer Stelle alles zu den einzelnen Teilnehmern. Damit lässt sich auch im Team die Teilnehmerbetreuung gut organisieren.

Sofort startklar
Sie brauchen nur einen Computer und Internetzugang. SummitCRM ist einfach und intuitiv. Keine Software installieren, keine Schulung.

Teamarbeit – von überall
Arbeiten Sie im Team, überall auf der Welt oder in Ihrem Büro. Sie haben von überall sicheren Zugriff und können klar regeln, wer was sehen darf.

Flexibel & faire Preise
30 Tage kostenlos testen. Kleine Preise ab 6,90 €/ Monat und jederzeit kündbar. Bei SummitCRM zahlen Sie nur, was Sie auch nutzen – tagesgenau.

Das Team vom Coaching Institut Berlin nutzt SummitCRM, ist begeistert und empfiehlt es sehr gern weiter.

Hurra! Wir sind da! Die deGUT am 17. + 18.10.2014 in Berlin

2. Oktober 2014
02 Okt 2014

Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren. Unser Messeauftritt steht. Wir freuen uns dabei zu sein, wenn am 17. und 18. Oktober 2014 von 10 – 18 Uhr etablierte und angehende Unternehmer in den Hangar 2 am stillgelegten Flughafen Tempelhof strömen.

130 Aussteller und Berater präsentieren sich an beiden Veranstaltungstagen mit ihren Angeboten für Gründungsinteressierte und Unternehmer. Darüber hinaus bietet eine der größten Gründer- und Unternehmermessen Deutschlands, die in diesem Jahr zum 30. Mal stattfindet, ein umfangreiches Seminar- und Workshop-Programm.

Als Coaches, Berater und Trainer stellt sich das Coaching Institut Berlin mit seinen vielseitigen Angeboten rund um Persönlichkeitsentwicklung und unternehmerischen Kompetenzaufbau dar. Wir bieten im Rahmen der Messe 50 % Rabatt für ausgesuchte Gruppencoachings, die noch in diesem Jahr stattfinden werden. Auch verlosen wir an unserem Stand A12 an beiden Tagen mehrere  Einzelcoachings mit Dr. Anke Blomberg, Ursula Hakim und Dajana Langhof und als Hauptpreis ein Professional-Paket für die einjährige Nutzung von SummitCRM, das Tool für effiziente Kundengewinnung + E-Mail Marketing, im Wert von 500 €.

Veranstaltet wird die deGUT von der Investitionsbank Berlin (IBB) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Gefördert wird die Messe von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin und dem Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg, Schirmherr ist der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel.

Dr. Anke Blomberg macht Unternehmer und deren Mitarbeiter für anstehende Verhandlungen fit. Außerdem unterstützt sie auch junge Unternehmen dabei, von Beginn an eine konstruktive Konfliktkultur zu leben.

Ursula Hakim unterstützt Menschen dabei, ihre Kommunikationskompetenz auszubauen und ihre rhetorischen Fähigkeiten zu stärken.

Dajana Langhof begleitet Menschen bei der Realisierung ihrer Ideen. Sie berät und coacht im Kontext von Strategischer Unternehmensentwicklung, Unternehmenserfolg und Zufriedenheit.

Thomas Fourier ist freiberuflicher Berater im Kontext von Projektmanagement und Prozessoptimierung und im Coaching Institut Berlin der Experte für effiziente Kundengewinnung und E-Mail Marketing mit SummitCRM.

Die Messe bietet eine tolle Möglichkeit, sich umfangreich zu informieren und inspirieren zu lassen. Darüber hinaus treffen Teilnehmer auf Gleichgesinnte und können sich über die Veranstaltung hinaus vernetzen.

Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Internetpräsenz der Messe. Die Veranstaltung ist auch auf XING, Facebook, Twitter und YouTube.

Social Media Week Berlin „COACHING MEETS DESIGN: WACHSTUM DURCH FOKUS“

19. September 2014
19 Sep 2014

In Zusammenarbeit mit Ideenmacherin Monika Ende tritt Dajana Langhof vom Coaching Institut Berlin im Rahmen der Social Media Week 2014 in Berlin auf. Die Veranstaltung „Coaching meets Design: Wachstum durch Fokus“ findet am Dienstag, dem 23. September 2014, von 13:55 – 15:10 Uhr, im Factory Workshop Room B, Rheinsberger Straße 76/677, 10115 Berlin statt.

Visualisierte Ideen sagen mehr als tausend Worte. Im Designprozess dienen Ideenskribble als Gedankenstütze, sie regen zu neuen Ideen an und machen das Brainstorming lebendiger. Was im Designprozess hilft um vorwärts zu kommen, sich zu inspirieren und sich an die kleinsten Gedankenblitze zu erinnern, unterstützt im Coaching, erarbeitete Ergebnisse sichtbar zu machen.

Visualisiere Deine Ideen und Dein Erfolg ist greifbar!

Flipcharts und Motivationsbilder sind bekannt. Wir tun uns zusammen und jeder macht das, was er am besten kann; systemisch coachen und das Wesentliche in Bildern sichtbar machen.

Dajana Langhof, Expertin im Bereich Unternehmensaufbau und Business Development, begleitet Menschen bei der Realisierung ihrer Ideen. Sie bringt Ideen aus dem Herzen über den Kopf, an den Start zum Erfolg. Monika Ende, Spezialistin im Entwickeln von visionären Ideen, hört aufmerksam zu und setzt das Wesentliche der Coachingergebnisse in lebendige Handskizzen um. Der Teilnehmer nimmt am Ende der Session die Motivationszeichnungen mit und führt sein begonnenes Arbeitsjournal bei der Entwicklung seiner Idee weiter.

Über die Speaker:

Monika Ende ist Diplom Industrial Designerin und Ideenmacherin mit Leidenschaft. Ihr Berliner Kreativ Bureau ist spezialisiert auf die Entwicklung von visionären Ideen, die nicht nur mit visuellen Reizen überzeugen, sondern alle Sinne verführen. Ideen, die Geschichten erzählen, die das Herz berühren. Seit 2011 ist sie darüber hinaus Feel-Good-Managerin und kreativer Kopf der L19; einer Bürogemeinschaft im schönen Prenzlauer Berg. Seit 2014 setzt sie unter dem Markennamen die.ende auch ihre eigenen Ideen um und entwickelt motivierende Spiegelshirts, die mit Herz und Humor Selbstzweifel überwinden sollen und zum positiven Denken anregen.
Reden ist Silber. Machen ist Gold. Ideen sind 1 % Reden und 99 % Machen. sagt Monika Ende / Ideenmacherin

Dajana Langhof ist Diplom-Kauffrau, Business Consultant und Coach sowie DISG- Persönlichkeitstrainerin. Ihre Leidenschaft ist es, Unternehmen zu gestalten und weiter zu entwickeln, sodass Menschen erfolgreich und zufrieden arbeiten können. Im Coaching Institut Berlin verantwortet sie den Bereich Unternehmensentwicklung. Sie ist Unternehmerin und Inhaberin von teamevents.de und der Bürogemeinschaft L19.

Weitere Informationen zur Social Media Week: Hier!

Selbstständigkeit statt Hamsterkäfig

25. April 2014
25 Apr 2014

Die Wirtschaftswoche berichtet in einem aktuellen Beitrag, dass immer mehr Menschen dem Hamsterkäfig entfliehen und aus Überzeugung den Schritt in die Selbstständigkeit gehen. 2003 waren 783.000 Menschen in der Bundesrepublik selbstständig, 10 Jahre später sind es schon mehr als 1,2 Millionen. Die Bedürfnisse nach Selbstverwirklichung, Flexibilität und Abwechslung sind häufig die Gründe dafür, lieber der eigene Chef zu sein. Das Verwirklichen der eigenen Träume und Wünsche ist heute wichtiger, sodass für viele hoch Qualifizierte eine Selbstständigkeit die logische Konsequenz ist. Hinzu kommt, dass es in einigen Branchen immer üblicher wird, mit Freiberuflern auf Zeit zusammen zu arbeiten. Hier geht es zum vollständigen Beitrag der Wirtschaftswoche vom 04.02.2014.

Dajana Langhof berät und coacht u. a. zu den Themen Unternehmenserfolg und Beruf als Berufung.